Diözesan-Caritasverband Dresden-Meißen, 20.05.2008

Plauen: Erste Demenzfachstelle in Sachsen wird unter dem Dach der Caritas eröffnet

Plauen, 20. Mai 2008. Die erste Demenzfachstelle in Sachsen wird am 27. Mai unter dem Dach der Caritas eröffnet. Zur Eröffnung um 11 Uhr im Caritasverband Vogtland, Bergstraße 39, wird auch der Staatssekretär im sächsischen Sozialministerium, Albert Hauser, erwartet.

Die Demenzfachstelle entsteht im Rahmen des Modellprojektes „Vogtländisches Netzwerk Demenz“. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt vom Deutschen Institut für Gesundheitsforschung in Bad Elster. Kooperationspartner ist zudem die Alzheimer-Gesellschaft Plauen-Vogtland. Ziel sei es vor allem, Betroffene und Angehörige über die Krankheit und über Hilfsangebote zu informieren, erläutert Cornelia Golz, zuständige Sozialarbeiterin beim Caritasverband Vogtland. Weiterhin gehe es um Schulungen für Angehörige, Ehrenamtliche und Fachkräfte, den Aufbau von „Gedächtnissprechstunden“ oder die Bildung von „Alzheimergruppen“. „Betroffene und ihre Angehörige brauchen bei Demenzerkrankungen professionelle Hilfe“, weiß Cornelia Golz. Diese Hilfe könne die Fachstelle in Zukunft gezielt anbieten.

Nähere Informationen: Caritasverband Vogtland e.V., Tel. 0 37 41/22 28 32, Ansprechpartnerin ist Diplom-Sozialarbeiterin Cornelia Golz

Weitere Infos zu diesen Themen: