Diözesan-Caritasverband Görlitz, 24.07.2012

Sommerfest der Caritas-Sozialstation Sankt Martin in Großräschen

Die Räume der Tagesbetreuung für Demenzkranke in der Karl-Marx-Straße 5 boten den Rahmen für das diesjährige Sommerfest. Patienten, Angehörige, Mitarbeiter und Gäste trafen sich zu diesem traditionellen Fest. Kaffee und Kuchen, Musik und Tanz konnten die Regenwolken vertreiben. Für Stimmung sorgte auch das Maskottchen der Senftenberger Kommunalen Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg KWG „Karlchen“.

D ie Geschäftsführer Roland Osiander und Matthias Braunwarth von der KWG bestätigten in ihrer Bilanz über die gute Zusammenarbeit, dass das Angebot der Tagespflege von den Mietern gut angenommen wird, werden doch dadurch die pflegenden Angehörigen entlastet. Mit Hilfe der KWG entstand dieses ergänzende Angebot der Caritas-Sozialstation vor nunmehr sieben Jahren.

Das Fest wurde auch zum Anlass genommen, um den Staffelstab der Pflegedienstleitung der Sozialstation in der Öffentlichkeit zu übergeben. Bürgermeister Thomas Zenker und Ralf Weide von der KWG bedankten sich bei Hildegard Nowak für die fast 21-jährige Zusammenarbeit für die Menschen in der Stadt Großräschen und ihren Dienst in der Leitung der Sozialstation. Thomas Zenker hob deutlich hervor, welchen großen und wichtigen Stellenwert sich die Caritas-Sozialstation im Gemeinwesen der Stadt Großräschen und den umliegenden Ortschaften erworben hat.

Karin Lachmann, bisher stellvertretende Pflegedienstleiterin, übernahm, wie sie sagte mit viel Respekt und Achtung, den Staffelstab von Hildegard Nowak . Alle wünschen ihr dazu eine gute Leitungshand, viel Kraft und Geschick und Gottes Segen.

 

 

Weitere Infos zu diesen Themen: