Leben in St. Marien  

Seelsorge

  • Seelsorge ist ein in unserem Leitbild verankerte und unseren Bewohnern verbindlich angebotener Dienst. Zudem sind unsere Mitarbeiter gehalten, ihr Verhalten und ihre Wertmaßstäbe an christlichen Grundüberzeugungen auszurichten.
  • Im Rahmen der seelsorglichen Begleitung der Bewohner arbeiten die Mitarbeiter von St. Marien mit der Unterstützung professioneller Seelsorger und ehrenamtlich Tätigen wie Besuchsdienste der örtlichen Pfarrgemeinden eng zusammen, besonders beim Einzug ins Haus, bei Krankheit, in Krisensituationen und in der Sterbebegleitung.
  • Durch die Mitwirkung der Mitarbeiter werden verschiedene religiöse Angebote für Bewohner und deren Angehörigen gefördert.
  • Seelsorge ist im Wesentlichen personenbezogen und wird im aktuellen Vollzug erbracht. Das erfordert Aufmerksamkeit, Ausbildung und Befähigung zu diesem Dienst. Deshalb setzen wir auch  professionelle Seelsorger.
  • Wir bemühen uns, den Wunsch der Bewohner nach Gesprächen und der Bedarf an persönlicher Begleitung zu ermitteln und nach Möglichkeit zu decken.
  • Wir bieten Möglichkeiten zur Teilnahme an Gottesdiensten und zum Empfang der Sakramente an und stellen ggf. die Teilnahme sicher.
  • Wir geben den Bewohnern und den Mitarbeitern Gelegenheit, die liturgischen Feiern des Kirchenjahrs mitzuerleben und durch die Gestaltung von Festen und Feiern das Leben miteinander zu teilen.
  • Wir sorgen dafür, dass auch die persönlichen Feste der Bewohnen begangen werden und dass die einrichtungsspezifische Traditionen nicht verloren gehen.
  • Wir sind bemüht, den Kontakt zwischen den Bewohnern und ihrer Heimatpfarrgemeinde zu erhalten.
  • Der seelsorglichen Begleitung in Krankheit wird in St. Marien besonderer Aufmerksamkeit geschenkt.
  • Die Bewohner werden ihrem Wunsch gemäß und entsprechend ihrer Konfession und Religion seelsorglich betreut. Wir sorgen für die Einbeziehung der entsprechenden Geistlichen und sind um Kooperation mit ihnen bemüht.

 

Wir befinden uns in der Kapelle des Hauses. Von der Eingangstür blicken wir in den großen hellen Raum. Rechst stehen Stühle für die Besucher. Links ist ein weiß grünes  Blumengesteck. In der Mitte steht das Lesepult und ganz vorn ist der Altar, der Tabernakel und ein Kreuz zu sehen.
Wir befinden uns in der Kapelle des Hauses. Vor uns liegt ein aufgeschlagenes Messbuch auf einem hellen Tisch. Wir blicken in den Raum hinein und sehen rechts zwei Stuhlreihen und vor uns einen Altar. An der Wand ist ein blau emaillierter Tabernakel mit einem Symbol des Heiligen Geistes abgebracht. Im gleichen Designe ist daneben ein Kreuz gestaltet.

 

Ansprechpartner
Katholischer Seelsorger:
Pfarrer Winfried Hahner
katholische Kirchengemeinde Christus Epheta
Kasseler Str. 6
34576 Homberg/ Efze
Tel.: 05681/ 99240
Fax: 05681/992424
E-Mail
Homepage

Evangelischer Seelsorger:
Pfarrer Heymann - von der Lühe
Pfarrstr. 2
34621 Frielendorf
Tel.: 05684/477

Weitere Infos zum Thema »Leben in St. Marien«